IKEA in Taipei, Taiwan

Das Zimmer ist eingerichtet & ein Besuch bei IKEA

Nachdem ich bereits am Montag mein Zimmer im Studentenwohnheim begutachten konnte und schonmal den ersten Koffer rübergebracht hatte, ging am Dienstag der Umzug vom Hotel los.

Das Zimmer im ShuiYuan Dorm ist angenehm groß, ich habe ein eigenes Badezimmer, einen Kühlschrank und alle nötigen Möbel. Die Sauberkeit war ok, trotzdem wollte ich erstmal einen Generalputz machen. Also ab zu Carrefour mit ein Paar Austauschstudentinnen. Angekommen stellte ich fest, dass sie dort keine Matratzen haben und auch sonst kaum was zur Ausstattung meines Zimmers beitragen können. Immerhin gab es einen Mülleimer und genug Putzzeug (Ich stand 15min vor den Wischmöppen und konnte mich nicht entscheiden), damit die Bude wieder glänzt.

Alles zurück ins Dorm gebracht. Überlegt. Ein Jahr lang auf einer 1,80m Matratze schlafen, die kaum dicker als eine Isomatte ist? Kommt mir nicht in die Tüte. Also los zu IKEA.

 

IKEA in Taiwan ist eigentlich wie IKEA in Deutschland. Mit dem Unterschied, dass es hier Schweinshaxe statt Hot Dogs gibt.

Ja, es gibt auch Köttbullar. 😉 Matratze (2m!!) ausgesucht, dazu Decke (2m!!) und Kissen (nicht 2m!!), Handtücher und was man eben alles so braucht. Die Matratze ist leider noch nicht da, diese musste ich erst bestellen, also im 7-eleven noch eine dünne und kurze für die Paar Tage geholt.
Nach knapp zwei Stunden putzen sah das Zimmer dann so aus:

Und dann eingerichtet so:

Mir gefällt’s. ☺ Euch auch?

Kurz nachdem ich mit dem Einrichten fertig war, klopfte es an der Tür. Xiufu, mein Komillitone aus Berlin und erster Gast. Gut, dass der Kühlschrank schon voll war. ☺

3 Gedanken zu „Das Zimmer ist eingerichtet & ein Besuch bei IKEA“

  1. Lieber Daniil,

    dein Zimmer sieht wunderschön aus! Und ich glaube es ist eine sehr weise Entscheidung gewesen eine neue Matratze und eine „lange“ Decke zu kaufen! Schön, dass du uns einen Einblick in dein „neues“ Leben gibst! Ich bin so gespannt wie die nächsten Posts werden! Schön, dich so glücklich schreiben zu lesen (oder so ähnlich)!

  2. Habe jetzt zum ersten Mal deinen Blog gesehen – siehste mal, wie verpeilt ich bin 😀 Dein Zimmer sieht echt ganz gut aus finde ich – kein Vergleich mit der Bude, die ich hier in Kanada als erstes hatte. Wie weit ist denn der IKEA weg von dir? Weil so ne Matratze schleppt man ja eigentlich nicht mal einfach so durch die halbe Stadt?! 😀

    1. Der IKEA ist schon eine ganze Ecke weg. Erstmal 5min zum Bus geschleppt, 25min Bus gefahren und dann nochmal 15min bis ins Zimmer. Aber ich hatte Gott sei Dank Hilfe von zwei Komillitonen. 🙂

Ich will deine Meinung hören! Hier! Jetzt! Sofort! :)